Dreiecksgeschichte

Immobilienmesse in München
Expo Real 2017

Die Dreiecksgeschichte auf der Expo

Vom 4. bis zum 6. Oktober 2017 war der Städteverbund Ludwigslust - Grabow - Neustadt-Glewe auf der Immobilienmesse Expo Real in München vertreten. Am Stand der cima (Nummer B2.241) wurde der Städteverbund mithilfe regionaler Produkte sowie der neuen Standortbroschüre (mehr dazu unten) beworben. Grabower Küsschen und Ludwigsluster Sanddorn-Bonbons waren ein gutes Mittel um mit den Messebesuchern und Ausstellern ins Gespräch zu kommen - zeitweise kam man mit dem Nachlegen nicht hinterher.

Insgesamt war der Messeauftritt ein guter Auftakt, um überregional auf den Städteverbund als Wirtschaftsstandort aufmerksam zu machen und Interesse für die Region zu wecken. Neben Gesprächen mit Investoren und Projektentwicklern boten zahlreiche Vorträge, Fach-Foren und Diskussionen neue Perspektiven sowie Informationen über aktuelle Trends in der Immobilienbranche.

Durch das äußerst breite Spektrum an Ausstellern und Besuchern kam es in persönlichen Gesprächen zum fachlichen Erfahrungsaustausch. So war mit dem Städtedreieck am Saalebogen (unter dem Namen Dreiklang) der Verbund dreier Städte aus Thüringen auf der Messe vertreten, die offen von ihren Erfahrungen bei ihrer seit 20 Jahren bestehenden interkommunalen Zusammenarbeit berichteten und einem intensiveren Austausch im Nachgang der Expo Real gegenüber aufgeschlossen sind.

 

Ruhe vor dem Sturm: Der Städteverbund am Stand der cimaBesuch aus Grabow (von links nach rechts): Uwe Mantik (cima, Partner & Projektleiter), Kathleen Bartels (Stadt Grabow, Projektmanagement), Stefan Sternberg (Bürgermeister Stadt Grabow) und Kilian Schache (cima, Projektmanager)Mit Grabower Küsschen und Ludwigsluster Sanddorn-BonbonsBesuch aus Ludwigslust (von links nach rechts): Henrik Wegner (Stadt Ludwigslust, Wirtschaftsförderer), Reinhard Mach (Bürgermeister Ludwigslust) und Kilian Schache (Projektmanager)

Vorstellung der Standortbroschüre

Für die überregionale Vermarktung des Städteverbundes als Wirtschaftsstandort wurde durch das Regionalmanagement eine gemeinsame Standortbroschüre erstellt, die im Zuge der Immobilienmesse Expo Real nun erstmals öffentlich präsentiert wurde.

Vorrangig stellt die Broschüre die verkehrsgünstige Lage des Städteverbundes am Kreuz der Autobahnen A14 und A24 sowie dessen Vorzüge als Arbeits- und Lebensort - für Unternehmen wie auch für aktuelle und künftige Arbeitskräfte - dar.

Broschüre VorderseiteBroschüre VorderseiteRückseite BroschüreBroschüre innen links

Danksagung

Dank für die Zusammenarbeit bei der Erstellung gilt der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestmecklenburg für die Bereitstellung der Luftbilder Gewerbegebiete, den Unternehmen Dockweiler AG, Grabower Süßwaren (Continental Bakeries Gruppe), LFW Ludwigsluster Fleisch- und Wurstspezialitäten GmbH, Rattunde & Co GmbH für die Gestattung zur Verwendung ihrer Unternehmeslogos bzw. Image-Bilder sowie nicht zuletzt Herrn Thomas Weber (Referatsleiter im Ministerium für Wirtschaft. Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern) sowie Herrn Hans-Joachim Heuer (Director Supply Chain Management bei FENIX Outdoor Logistics GmbH) für ihre ZItate zum Städteverbund.